Schon 20448 Personen haben eine Vernehmlassungsantwort eingereicht.

Die Vernehmlassungsfrist ist abgelaufen. Wir freuen uns, dass insgesamt 20’448 Vernehmlassungsantworten fristgerecht eingereicht wurden.

Mit tausenden kritischen Stellungnahmen sagen wir dem Bundesrat deutlich: So nicht!

 

Bei der Umsetzung des Gegenvorschlags zur Konzernverantwortungsinitiative plant Bundesrätin Karin Keller-Sutter dutzende zusätzliche Schlupflöcher für Grosskonzerne einzubauen.

 

Das Vorgehen des Bundesrats ist unehrlich: Während im Moment in ganz Europa griffige Konzernverantwortungsgesetze eingeführt werden, durchlöchert der Bundesrat den sowieso schon schwachen Gegenvorschlag mit der Ausführungsverordnung weiter, sodass am Schluss praktisch kein Unternehmen mehr davon betroffen ist.

 

Hier findest Du die Vernehmlassungsantwort mit unseren Kritikpunkten: Vernehmlassungsantwort

 

Je mehr kritische Vernehmlassungsantworten eingereicht werden, desto ernster muss uns der Bundesrat nehmen. Fülle jetzt das Formular aus, um eine Vernehmlassungsantwort in deinem Namen einzureichen und so unser gemeinsames Engagement gegen die neuen Schlupflöcher zu unterstützen! Vielen Dank.

 

Hier findest Du unsere ausführliche Vernehmlassungsantwort (98 Seiten)