Metalor bezieht Gold aus Horror-Mine

Metalor bezieht Gold aus Horror-Mine

Die Rundschau berichtete über die Minen-Stadt «La Rinconada» in Peru, wo tausende Kleinschürfer unter widrigsten Bedingungen nach Gold graben. Die Menschen arbeiten hier unter sklavenähnlichen Bedingungen, Menschenhandel ist an der Tagesordnung und das Trinkwasser ist durch Quecksilber verseucht.

Die Goldraffinerie Metalor, mit Sitz in der Schweiz, hat mit Gold aus «La Rinconada» gehandelt.

 

Die peruanischen Behörden haben eine Lieferung von über 90 Kilo Gold an Metalor wegen Verdacht auf Geldwäscherei und illegalen Goldabbau beschlagnahmt. Die zuständige peruanische Staatsanwaltschaft ermittelt nun in Peru nun gegen die Firma «Minerales del Sur», die das beschlagnahmte Gold an Metalor liefern wollte. Die Vorwürfe lauten auf Handel mit illegalem Gold, Geldwäscherei und Bildung einer kriminellen Organisation. «Minerales del Sur» lieferte seit Jahren alles Gold exklusiv an Metalor.

 

Bild: SRF

 

Der Beitrag der Rundschau kann hier nachgeschaut werden.

 

Mehr Infos auf der Webseite der Gesellschaft für bedrohte Völker.

Das ändert sich mit der Initiative:

Trotz vieler Hinweise auf die schmutzigen Geschäfte von «Minerales del Sur» hat Metalor weggeschaut, woher das Gold kommt und somit Menschenrechtsverletzungen in Kauf genommen. Das ist besonders stossend, da Metalor über Jahre der einzige Abnehmer von «Minerales del Sur» war und es somit in der Hand gehabt hätte, die dubiosen Geschäftspraktiken zu stoppen. Die Initiative verlangt, dass Konzerne mit Sitz in der Schweiz in Zukunft für Menschenrechtsverletzungen, die von ihnen kontrollierte Unternehmen begangen haben, gerade stehen müssen.

Weitere Skandale:

Alle Skandale hier

Kautschuk-Konzern vertreibt Bauern in Liberia

Verstoss gegen Landrechte, Vertreibungen, Gewalt: Der luxemburgische Plantagenkonzern Socfin und seine Schweizer Tochterfirmen sind gemäss einem Bericht der Entwicklungsorganisation Brot für alle in Liberia in gravierende Menschenrechtsverletzungen involviert.

Weiterlesen