BAFU-Studie quantifiziert erstmals Umweltbelastung durch Rohstoffhandel

14.09.2018

Das auf Ökobilanzierung spezialisierte Unternehmen ESU Services kommt in einer neuen Studie zum Schluss: Der Rohstoffhandel hat rund 19 Mal mehr Umweltbelastung zur Folge als der Konsum der ganzen Schweiz.

Und dabei berücksichtigt die Studie lediglich die Produktion, nicht aber die Nutzung (etwa die Verbrennung von Öl) der Rohstoffe. Die Studie hält zudem fest, dass der globale Marktanteil der Schweiz im Rohstoffhandel gar noch höher ist als bisher geschätzt, er beträgt demnach  42%.

Der Tagesanzeiger berichtete über die Studie.

Weitere Neuigkeiten:

Alle Neuigkeiten hier

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu den verwendeten Tools.

Schließen